Kostenfrei einen Verein oder ein Förderprojekt anmelden - so geht`s:

  • Mit der Anmeldung erhält das Förderprojekt eine Fördernummer und erscheint in der Liste der Förderprojekte
  • Nun können vom Förderprojekt beliebig viele Bürgerkarten mit der Fördernummer gedruckt und verteilt werden. Z.B.: als Flyer mit der Bürgerkarte zum Ausschneiden oder in Form von stabilen Bürgerkarten. Beispiele siehe unten.
  • Wird diese Bürgerkarte beim Einkaufen vorgezeigt, oder bei Bestellungen dem Händler die Nummer der Bürgerkarte mitgeteilt, erhält das Förderprojekt jedesmal  1,8 % der Einkaufssumme. Bezahlt von den teilnehmenden Anbietern.
  • Alternativ können Bürgerkarten auch individuell bei BÜRGER-vermögen-VIEL beantragt werden. Die Bürgerkarte wird dann mit der Post zugestellt.
  • Hier den Verein oder Förderzweck kostenfrei anmelden.1

VORTEILE:

  • auch Nicht-Mitglieder können auf diese Weise den Verein oder das Förderprojekt kennenlernen und unterstützen
  • Die Bürgerkarte kann guten Gewissens verteilt werden, denn durch die allgemeine Fördernummer bleiben die Nutzer der Bürgerkarte anonym
  • Ihre Mitglieder müssen sich nirgendwo anmelden oder registrieren
  • 100% der von den Anbietern bezahlten Förderungen werden an die Förderprojekte weitergeleitet
  • Die Bürgerkarte steigert den Bekanntheitsgrad des Förderprojektes
  • Dauerhaft finanzielle Mittel, solange regional eingekauft und dabei die Bürgerkarte vorgezeigt wird
  • Ein Förderprojekt muss nicht zwingend als Verein organisiert sein. Förderprojekt kann jedes, dem Gemeinwohl dienendes Bürgerprojekt sein. Also auch z.B.: eine Schule oder ein Kindergarten.
  • Auch einzelne, zeitlich beschränkte und am Gemeinwohl orientierende Aktionen können Förderprojekt werden.

 

Tipp: Sehr gut bewährt hat es sich, wenn Vereine ihre Mitglieder in ihren Infomails oder durch ein Anschreiben auf die Bürgerkarte aufmerksam machen.

Wie hoch die Förderung ausfällt ergibt sich daraus, wie häufig die Bürgerkarte des Förderprojektes beim Einkaufen vorzeigt wird. Es lohnt sich also sehr, die potentiellen Förder über die Möglichkeit der Bürgerakrtezu informieren. Zum Beipiel auch darüber, wer als Anbieter neu dazu kommt, wie hoch die Förderung bereits ausgefallen ist, was mit der Förderung gemacht werden soll, was mit der Förderung bereits alles möglich wurde, usw. 


Transparenz:

Bei  BÜRGER vermögen VIEL werden 100% der von den Anbietern bezahlten Förderbeiträge an die Förderprojekte weitergeleitet.

Die Höhe der Guthaben sind tagesaktuell für jedes Förderprojekt unter www.buerger-vermoegen-viel.de einsehbar.


So erhalten Förderprojekte ihre Guthaben:

Die Überweisung der Guthaben an die Förderprojekte erfolgt zu Beginn des Kalenderjahres. Stichtag für die Guthabenermittlung ist jeweils der 31.Dezember. 


Steuerliche Behandlung: Die Begünstigung ist bei Vereinen buchhalterisch als sonstige wirtschaftliche Einnahme zu behandeln.


Es gelten die AGBs für Förderprojekte.


1 Als Förder-Projekt anmelden können sich alle am Gemeinwohl orientierten Projekte. Hierzu zählen beispielsweise Vereine, Kindergärten, Kirchengemeinden, Bürgereinrichtungen, usw. 

2 Alternativ können Rechnungen und Zahlungsbelege von Bürger/innen auch von zuhause aus via Internet eingebucht werden. Näheres hierzu finden sie unter FAQ – Buchungsvorgänge.

3, Konkret ausbezahlt werden immer die durch Neutralisierung von Bürgertalern der BVV Service GmbH zur Verfügung stehenden Mittel.

» Kontakt

» Datenschutz

» Impressum

» AnbieterTerminal

» BVV e.V.